NEU in der Modell Fabrik: LUX Tools Malerspachtel

Das ich beim Kartonmodellbau mal mit Malerspachtel arbeiten werde hätte ich auch nicht gedacht. Aber ich habe den Tip bekommen das man Spachtel sehr gut Auflegen kann um mit einem Skalpel sehr gute Schnitte zu machen.

Die Malerspachtel für den Modellbau habe ich mir in vier verschiedenen Breiten besorgt. 120mm, 100mm, 80mm und der kleinste im Bunde ist 50mm breite. Die Spachtel sind sehr flexiebel ohne zu verbiegen. Das macht sie zu sehr guten Werkzeugen wenn man präziese gerade Schnitte mit dem Skalpel bei Kartonmodellen machen möchte. Durch die Flexibilität des Metalles kann man den Spachtel großflächig andrücken ohne das er durch das glatte Material verruscht.
Man kann auch eine Spachtselseite mit sehr groben Schleifpapier aufrauhen. Damit erhöht man den Grip noch einmal. Es gibt auch die Lösung sehr dünnes Schleifpapier mit 800 Körnung auf zukleben. Da ruscht garantiert nichts mehr. Bis jetzt brauchte ich das aber noch nicht für meine Kartonmodellschnitte.

Gegenüber einem Stahllineal kann man den Malerspachtel einfach besser auf dem zu schneidenen Karton fixieren. Ein Stahllineal ruscht da schon mal weil es fummeliger ist. Welche Breite ich bei den Spachteln nehme hängt ganz vo Schnitt ab den ich machen möchte. Ich habe schon einige Übungen an Kartonmodellen mit den Spachteln gemacht und in begeistert wie praktisch diese Werkzeuge sich anwenden lassen. Fest steht jetzt scho das die Malerspachtel einen dauerhaften Platz in meinem Werkzeugkoffer für den Kartonmodellbau bekommen werden.